Das Kurayami Matsuri wird über mehrere Tage und Nächte im Stadtteil Fuchu gefeiert (3. – 6. Mai). Im Mittelpunkt steht der Okunitama Jinja Schrein, einer der ältesten in Tokyo. Rund um das Festival finden unzählige Veranstaltungen statt.

Hier ein paar Eindrücke vom Taiko Okurikomi Umzug am 5. Mai .  Sechs grosse Trommeln werden zeremoniell durch die Strassen zum Schrein getragen.

DSC_0679

Purification Fountain

Purification Fountain

DSC_0699

"Ema" sind kleine Plättchen aus Holz auf die man Gebete oder Wünsche schreibt. .

„Ema“ sind kleine Plättchen aus Holz auf die man Gebete oder Wünsche schreibt. .

DSC_0715

Mit der Laterne wird vorgegeben, wann die Trommel geschlagen wird. Auch während des Umzuges. Ein beeindruckendes Ritual.

Diese gefalteten Papierfähnchen heissen "Shide" und kennzeichnen heilige Objekte. Diese sollten dann nicht berührt werden, man könnte sie damit entweihen.

Diese gefaltenen Papierfähnchen heissen „Shide“ und kennzeichnen heilige Objekte. Diese sollten dann nicht berührt werden, man könnte sie damit entweihen.

DSC_0706 DSC_0712 DSC_0718 DSC_0754

Landesweit wird am 5. Mai gleichzeitig Childrens-Day gefeiert. Auch hier gibt es Paraden, Konzerte, Tanz- und Theateraufführungen.

DSC_0764 DSC_0769 DSC_0743 DSC_0707 DSC_0708 DSC_0773

Share this post Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook